Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Mischling aus dem Tierheim Zypern sucht ein Zuhause.

Elvis sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

NotrufTötungsstation TierheimZypern 1Heute erhielten wir einen Notruf von freiwilligen Helfern aus einer Tötungsstation.
Sie berichteten, dass sie eine Mama mit Welpen in der Tötung entdeckt haben und wenn sie nicht ganz schnell jemanden finden, der sie aufnehmen kann, werden die Welpen nur wenige Tage in der Tötung überleben.

Die Leute von der Gemeinde, die dort täglich sauber machen, interessiert es nicht was für Hunde in den Käfigen sitzen.
Zum Saubermachen halten sie nur den Wasserschlauch rein ohne die Hunde herauszunehmen.

Auch wenn Welpen im Käfig sitzen, macht ihnen das gar nichts, dann werden sie eben nass.

Da ja zum Glück heute einige Hunde fliegen durften, sagten wir zu, dass sie sie sofort bringen dürfen und noch zwei weitere Hunde, die grade zum Einschläfern verladen werden sollten.

Wir fragten nicht mal nach Rasse und Anzahl der Welpen, wichtig war nur, dass sie dort so schnell wie möglich rauskommen.

Denn es regnet und gewittert wieder auf Zypern und das heißt, sie sind nicht nur tagsüber nass, sondern auch in der Nacht. Keine Chance, dass Welpen dieses lange überleben.

Pebbles Nachwuchs Tierheim 2xNun konnte Pebbles mit ihren zwei Töchtern und vier Söhnen ins Tierheim umziehen.

Alle sind gesund und munter und freuen sich über jeden Besuch.
Ganz besonders Pebbles genießt es von den Helfern gestreichelt und beschmusst zu werden.


Sie macht einen großartigen Job mit ihren sechs Rackern und kümmert sich liebevoll um ihre Kleinen.

Nun hoffen wir sehr, dass es auch bald wärmer auf Zypern wird und der ständige Regen endlich
aufhört, damit die Kleinen auch die Außenwelt erkunden können.

Liebe Grüße
Ihr/Euer Julia-Team

 

 

Henrietta TierschutzZypern Hündin 4Auch wenn die Bilder von Henrietta erstmal nichts trauriges vermuten lassen, so sind sie es doch.


Schon als wir sie aus der Tötung holten, war Henrietta steif vor Angst.

Beim Tierarzt angekommen, bewegte sie sich während der Untersuchung auch kaum. Sie saß steif auf dem Behandlungstisch und lies alles mit Panik in ihren Augen über sich ergehen.

Henrietta ist körperlich gesund, aber ihrer Seele geht es sehr schlecht.

Da es schon zu spät war, um sie ins Tierheim zu bringen, ließen wir sie über Nacht beim Tierarzt.

Am nächsten Tag bekamen wir einen Anruf von der Klinik. Henrietta hatte sich über Nacht nicht aus der Ecke des Zwingers bewegt. Lag dort und zitterte, fraß und trank nicht.
Sie trugen sie nach vorne und brachten sie in den Raum gegenüber des Behandlungszimmers, um sie zu beobachten.
Gleiches Bild, sie hatte schreckliche Angst, bewegte sich nicht.

Sie holten sie aus dem Raum und brachten sie ins Büro und wickelten sie warm ein. Jeder Mitarbeiter, der etwas Zeit hatte ging zu ihr, setzte sich neben sie ohne sie zu bedrängen. Einfach nur da sitzen, einen Kaffee trinken, ihr zart über den Kopf streicheln und baten uns, sie noch nicht ins Tierheim zu bringen. Sie sollte nicht den nächsten Schock bekommen.

Henrietta blieb den ganzen Tag vor dem Schreibtisch liegen, ohne sich zu bewegen und verließ das Büro nicht.

Noe Notfellchen Zypernpfote9Wenn man unseren Noe zum ersten Mal live sieht, ist er schon eine riesige Erscheinung, doch genauso riesig ist sein Herz. 

Noes Geschichte ist sehr traurig: Seine Familie fand ihn als Welpe, doch anstatt ihm ein schönes Familienleben zu schenken, musste er angebunden im Garten ausharren. Eines Tages kletterte der Nachbarsjunge über den Zaun und aus uns unerklärlichen Gründen biss Noe den Nachbarsjungen in die Hand. Der Vater der Familie entschied Noe zum Einschläfern zu bringen. Unser Tierarzt brachte es nicht übers Herz diesen Prachtburschen einzuschläfern und bat uns um Hilfe. Noe durfte, nachdem er kastriert wurde, zu uns ins Julia Tierheim wechseln.

Anfangs war Noe im Tierheim etwas verstört, doch davon merkt man ihm nichts mehr an. Er teilt sich seinen Zwinger mit Lucio, Gismo und Cleo und hat keinerlei Probleme mit ihnen. Auch fremde Menschen werden stets freundlich begrüßt, er möchte mit jedem schmusen und spielen. Noe weiß, dass ihm im Tierheim nichts Böses mehr passiert und alle lieb zu ihm sind. Genauso lieb ist Noe. Auch hat er unseren Chami bereits um die Pfote gewickelt. Er ist bereits sein Liebling.

Noe hat einen wahrscheinlich angeborenen Hüftschaden, vermutlich wurde er deswegen damals auch ausgesetzt, doch es scheint ihm keine Schmerzen zu bereiten. Er spielt für sein Leben gerne Ball und genießt die Aufmerksamkeit von uns Zweibeinern. 

Wir hoffen sehr, dass Noe, mit seinen ca. 3 Jahren, bald in den Genuss einer eigenen liebevollen Familie, sicherheitshalber ohne kleine Kinder, kommen darf. Er hat es so verdient, dass sein Leben sich nun endlich zum Guten wendet.

Eddy2 Zypernpfote Ausland Tierheim 1 1Unser Eddy2 konnte von der Straße ins Tierheim wechseln. Der ca. 2-jährige hübsche, kleine Rüde war anfangs im Tierheim etwas skeptisch, doch mittlerweile hat er sich sehr gut in den Tierheimalltag eingelebt. Aktuell teilt er sich den Zwinger mit unseren Patenhündinnen Daisy3 und Joss.

Eddy2 freut sich riesig, wenn er seinen Zwinger verlassen darf. Er rennt dann seine Runden und man kann ihm die Freude ansehen. Im Auslauf wird alles erst einmal gründlich abgeschnüffelt wer denn vor ihm bereits da war.

Nach kurzer Zeit sucht Eddy2 den Kontakt zu uns Menschen. Eddy2 ist ein aktiver Hund, der sicherlich gerne die Hundeschule besuchen würde. Auch an Agility hätte er sicherlich viel Spaß. Der Steg auf dem Trainingsgelände im Tierheim bereitet ihm große Freude.

Für unseren Eddy2 suchen wir eine aktive Familie, die gerne draußen in der Natur unterwegs ist. Er ist noch so jung und soll sein weiteres Leben nicht hinter Gittern verbringen müssen.

Haben Sie sich in unseren hübschen Eddy verliebt und möchten ihm eine liebevolle Familie schenken, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Über unsere Notfellchen gibt es glücklicherweise viel Positives zu berichten.

April 1Gucci 6April und Gucci geht es im Tierheim, traurigerweise, besser als in ihrem alten Zuhause. Gucci zeigt so gut wie keine Scheu mehr und nach seiner zweiten Zahnoperation darf er in die Arme seiner neuen Familie fliegen.
April war lange Zeit sehr, sehr ängstlich und hat versucht Menschenkontakt zu vermeiden. Immer wieder haben sich die Helfer zu ihr gesetzt und mehr und mehr ließ sie ihre Nähe zu. Auch Gucci hat ihr sehr geholfen, indem er ihr gezeigt hat, dass er den Helfern vertraut.
Nun dürfen wir sie streicheln, sie lässt sich auf den Arm nehmen, ist erst noch steif aber entspannt sich nach einem Moment.
April darf in Kürze in ihre Pflegestelle nach Deutschland reisen, wo sie die Liebe bekommt, die sie so verdient und sie wird sicher schnell eine fröhliche kleine Hündin sein.

PebblesWelpen Tierschutz Zypern 06Nach dem Pebbles uns zwei Wochen lang auf die Folter gespannt hat und es jeden zweiten Tag die Anzeichen gab, dass es jeden Moment losgehen kann, hat sie nun in der letzten Nacht sieben kleinen Seelchen das Leben geschenkt.

Der stolze Mama und ihren fünf Söhnen und zwei Töchtern geht es gut und sie erholen sich gemeinsam von der anstrengenden Nacht.

Wir sind froh, dass alles gut gegangen ist und bedanken uns auch herzlich bei unserem Tierarztteam für die liebevolle Betreung und Überwachung der Geburt.

Liebe Grüße, 
Ihr/Euer Julia-Team

 

Gustav Notfellchen TierschutzZypern 03Heute Morgen erhielten wir einen Notruf von einem Hotel, dass sie einen abgemagerten Jagdhund auf dem Gelände gefunden haben.
Gustav war so schwach, dass er sich ohne Mühe einfangen lies. Er war einfach nur froh, dass sich nun jemand um ihn kümmerte.

Nachdem er Wasser und Futter bekommen hatte, legte er sich hin und schlief ein und er fühlte sich nach einer langen, langen Zeit des Herumirrens sicher.
Gustav hatte wahnsinniges Glück an diesem Hotel gestrandet zu sein, denn tierfreundliche Hotels auf Zypern sind keine Selbstverständlichkeit.

Wir holten ihn sofort ab und brachten ihn zum Tierarzt. Sofort wurde er untersucht, der Erlichiose und Leishmaniose Schnellstest war glücklicherweise negativ.

Der allgemeine Bluttest zeigt schlechte Nieren- und Leberwerte und er ist absolut Blutarm. In seinem Körper tobt eine schwere Infektion, die ihn so schwächt, dass er sich kaum auf den Beinen halten kann.

Wäre er nicht dem lieben Hotelpersonal in die Arme gelaufen, hätte er nicht mehr lange überlebt.

Terrier Hündin Leishmaniose Tierschutz Zypern 10Als Pebbles zu uns kam war sie gesundheitlich und körperlich in einem sehr schlechten Zustand.

Ihre Blutwerte, besonders die Nierenwerte, waren nicht gut und sie wurde Leishmaniose positiv getestet. An eine zeitnahe Kastration war nicht zu denken.

Wir freuten uns natürlich, als sie schnell zunahm und inzwischen ist sie zwar noch scheu, hat aber die anfänglich wahnsinnige Ängstlichkeit ablegen können.
Als sie aber in einem Körperbereich immer dicker wurde, machte uns das stutzig und wir brachten sie zum Tierarzt.

Schnell war auf dem Ultraschallbild zu sehen, dass mindestens drei kleine Herzen in Pebbles schlagen und sie bald ihre Babys bekommen wird. Sie war bereits trächtig, als sie zu uns kam.

Aufgrund ihres Allgemeinzustandes und den unglaublich schlechten und kalten Wetterverhältnissen bleibt Pebbles nun in der warmen Klinik unter ärztlicher Aufsicht und wir hoffen, dass alle ihre Kinder gesund auf die Welt kommen.

Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt und wer immer noch hofft, dass sich die Situation der Tiere auf Zypern irgendwann mal verbessern wird, schlägt auch im neuen Jahr schnell wieder auf dem harten Boden der Tatsachen auf.

Isabel und Lucy sind die ersten Opfer der Jagdsaison 2018/2019, die im neuen Jahr im Julia Shelter einziehen werden. Beide tauchten am Samstag im Garten einer unserer Helfer auf. Isabel ließ sich schnell einfangen und wurde sofort zu unserem Tierarzt gebracht. Lucy ist am Samstag weggelaufen und konnte erst am Sonntag eingefangen werden und Isabel in die Klinik folgen. Isabel Notfall Tierschutz Zypern 002

Beide Hündinnen sind bis auf die Knochen abgemagert und werden erst einmal einige Tage in der Klinik aufgepäppelt werden bis sie ins Tierheim wechseln können.
Vermutlich sind sie schon länger von Jägern zurück gelassen worden oder sie sind ihnen weggelaufen.

Lucy Notfall Tierschutz Zypern 5Im November hat die Jagdsaion begonnen und seitdem die Regierung im letzten Jahr die Anzahl der Hunde, die Jäger zur Jagd mitführen dürfen, verdoppelt hat, hat sich natürlich auch die Zahl der streunenden Jagdhunde erhöht.

Dass die beiden Hündinnen die letzten Wochen überlebt haben, zeigt dass sie einen sehr starken Überlebenswillen haben. 

Seit Ende November regnet, stürmt und gewittert es ständig. Es ist ungemütlich auf Zypern. Unsere Hunde im Tierheim leiden massiv unter den Wetterbedingungen. Es ist immer nass und kalt, sie haben kaum eine ruhige Nacht, da es gerade in der Nacht oft gewittert und der starke Wind lässt Wände, Zäune und Türen, schlagen und klappern. Auch haben wir bereits mehrere Erdbeben gehabt, die wir Menschen nur leicht wahrnehmen, aber die Hunde wesentlich stärker spüren und ängstigen.

   
© Zypernpfoten in Not e.V.