Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Mischling aus dem Tierheim Zypern sucht ein Zuhause.

Elvis sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

 

Colton wurde mit seinen Wurfgeschwistern in der Nacht in einem Karton vor einer Tierarztpraxis auf Zypern ausgesetzt und hatte das Große Glück einen Platz im Tierheim zu finden. Alle seine Geschwister haben sogar bereits ein Zuhause gefunden. Nur für Colton interessiert sich niemand ...

In den letzten Wochen ist er zu einem fröhlichen kleinen Welpen herangewachsen und wartet sehnsüchtig auch auf sein Flugticket in ein neues Zuhause. 

Colton würde gerne geimpft, gechipt, mit ihrem EU-Ausweis und Traces Papieren Ende Januar zu Ihnen reisen.

Hier gelangen Sie zum Anfrageformular und zu unseren Ansprechpartnern für Interessenten.

Grey Darling PS 01Für Darling und Grey hat das neue Jahr mit einem Wunder begonnen. Nachdem sie fast ihr ganzes Leben im Tierheim verbracht haben, konnten wir für sie eine Dauer Pflegestelle finden.
Ein sehr liebes Ehepaar, welches immer wieder Pflegehunde von verschiedenen Organisationen aufnimmt, wurde auf das Schicksal von Darling und Grey aufmerksam.

Sie kennen das Julia Tierheim & Team, denn auch von uns durften schon Hunde bei ihnen bis zu ihrem Flug nach England einziehen. Nun haben sie beschlossen unseren beiden Oldies für ihre letzten Jahre ein richtiges Dach über dem Kopft zu schenken.

Natürlich bekamen die Beiden vorher eine intensive Beauty Behandlung bei unserem Tierarzt, so dass sie sofort in ihrem neuen Zuhause das Sofa belegen konnten.

Wir sind Despo und Gregoris unendlich dankbar, dass sie Darling und Grey bei sich aufgenommen haben und sie nun das Leben in einer Familie kennenlernen dürfen.

Liebe Grüße
Ihr/Euer CyDRA & Julia-Team

 

 

RegenSturm JuliaTierheim 22Immer wieder denken wir darüber nach, wann eigentlich die schlimmste Zeit für die Hunde im Tierheim ist...

 

Im Hochsommer, wenn es für die Hunde kochend heiß ist, so dass sie nicht mal für einen Spaziergang ihre Zwinger verlassen können, weil die Sonne einfach zu sehr brennt.
Sie in den Zwingern liegen und es so stickig ist, dass sogar das Atmen schwer fällt, kein Lüftchen Erleichterung bringt und sie nur hoffen, dass es schnell dunkel und damit 2-3 Grad kühler wird.

Oder im nasskalten Winter, die sich durch den Klimawandel auch so langsam zum blanken Horror entwickeln.

Der Regen nimmt jedes Jahr zu und wäre es nur normaler Regen, wäre es ja nicht so schlimm, aber Regen bedeutet hier, dass es schüttet und der Boden die Wassermengen nicht aufnehmen kann.

Der Regen kommt zusammen mit Sturm, Hagel und Gewitter. Ganz besonders schlimm ist es dann in der Nacht, es ist stockfinster, kein Mond und keine Sterne, die etwas Licht schenken könnten.

Eindrücke der Ankunft des Spendencontainers im Julia Tierheim.

Nachdem die Reederei unseren Spendencontainer noch im letzten Moment auf ein späteres Schiff geladen hatte, fing das Bibbern an, ob wir den Container nicht im Regen auspacken müssen.

Am Montag war er dann endlich da und am Sonntag hatte es angefangen zu regnen. Doch Petrus hatte ein Einsehen mit uns und der Regen stoppte Montag Mittag und startete erst wieder in der Nacht zum Dienstag.

Wir kämpften jedoch mit einem anderen Problem. Der Container kam erst sehr spät aus dem Zoll und die drohende Dunkelheit saß uns im Nacken. Im Tierheim gibt es keinen Strom und ab dem späten Nachmittag hätten wir die Spendenkartons nur noch ertasten können.

AlisonAlison Oktober19 02 hat sich in den letzten Monaten sehr gut entwickelt. Sie hat ihre Angst fast ganz ablegen können.
Sie ist nicht mehr ängstlich den Helfern gegenüber und bewegt sich sicher auf dem Tierheimgelände und im Auslauf.

Begegnet sie anderen Hunden, die sie nicht aus ihrer Gruppe kennt, ist Alison freundlich und ohne Scheu.

Sicher ist sie nicht ganz angstfrei, besonders in neuen Situationen, aber das ist keine Angst mehr, der man nicht zusammen mit ihr begegnen könnte und entsprechend handeln kann.

Wir sind sehr glücklich über den positiven Weg, den Alison bisher gemacht hat und hoffen sehr, dass sie nun bessere Chancen hat, ihr Zuhause zu finden.

 

Mischling aus dem Tierheim Zypern sucht ein Zuhause.

 

Zypernpfote Nadja ist ca. im Januar 2017 geboren und seit Januar 2019 im Julia Tierheim auf Zypern. Anfangs sehr ängstlich hat sie schnell verstanden, dass sie keine Angst haben muss und in Sicherheit ist.

Nadja liebt die Menschen und freut sich sehr über jede Art von Aufmerksamkeit. Im Auslauf dreht sie gerne mal eine Erkundungsrunde, schaut aber immer nach den Menschen, die mit dabei sind. 

Besuch Schweiz Tierheim Zypern 03Im September hatten wir lieben Besuch aus der Schweiz von Herrn Rolf Keller vom TVAV - Schweizer Tierschutzverein Animal Voice www.tvav.ch .

Rolf besucht einmal im Jahr Zypern und ist auch in anderen Ländern auf der ganzen Welt unterwegs. Dieses Jahr hat er bei uns vorbei geschaut.

Sein Tierschutzverein versucht gezielt in Ländern zu helfen, in denen es kaum oder gar keine staatliche Unterstützung für den Tierschutz gibt und die Tiere von dem Einsatz freiwilliger Helfer abhängig sind.

Sein Verein unterstützt diese Helfer durch Sach- und Geldspenden.

 

Wir durften in Rolf einen Tierschützer kennenlernen, der mit Herz, Seele und ganz viel Liebe um das Wohl der Tiere kämpft.

6Welpen ausgesetzt Rettung 09aDienstag war Feiertag auf Zypern und wir haben den größten Teil des Tages im Tierheim verbracht. Nachdem wir nach Hause kamen und das erste Bein schon in der Dusche stand, klingelte das Telefon.

Ein älteres Ehepaar, welches grade mit ihren Hunden spazieren war, berichtete aufgeregt, dass sie sechs kleine Welpen auf ihrem Spaziergang gefunden haben und nicht wissen was sie tun sollen.

Schwupp war das Bein aus der Dusche gezogen und fand sich in den grade abgestreiften Klamotten wieder.

Wir trafen uns mit dem Ehepaar und sie führten uns zu den Welpen. Zwischendurch mussten sie ihr kleines Auto abstellen, da der Weg, der zu den Welpen führte, mit ihrem kleinen Auto nicht mehr zu schaffen war.

Nachdem wir eine Weile fuhren, erkannten wir schon aus der Entfernung die kleinen schwarzen Punkte die im Nirgendwo saßen. Weit und breit nur Bäume und und trockene Vegetation. 

 

   
© Zypernpfoten in Not e.V.