Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Mischling aus dem Tierheim Zypern sucht ein Zuhause.

Elvis sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

Kate3 01Unsere Kate3 ist ca. im Mai 2016 geboren und lebt seit Mai 2019 im Julia Tierheim. Kate3 sucht noch den, der für sie voran geht, dem sie sich vertrauensvoll anschließen kann, ein Vorbild.

Sie sucht noch immer nach ihrem Zuhause, wo sie sich jemandem endgültig anschließen kann.  Ein Für-Immer-Zuhause, ein eher ruhiges Umfeld, wo man ihr am Anfang erstmal Zeit gibt, erstmal Nichts erwartet und dafür dann ganz viel bekommt.

Kate3 wäre auch ideal als Zweithund. Sie wäre gerne eine hündische Freundin.

Auch im Tierheim beobachten wir, dass sie sich immer wieder einen bestimmten Hund aussucht, an den sie sich so ein bisschen anhängen kann. Sie ist nicht der Hund für die erste Reihe, nicht der, der immer als erster da ist oder als erster vorne weg läuft.

Kate3 fühlt sich einfach wohler, ein bisschen gestärkter, wenn sie ihrem Vorbild folgen darf. Nur leider ziehen ihre hündischen Vorbilder immer wieder aus, wurden vermittelt, durften ausreisen.  Zurück bleibt Kate3 und die Suche nach einem neuen Vorbild, einem neuen Freund, geht für sie von vorne los.


Kate3 ist eine absolut liebe und freundliche Hündin, so dass sie von den anderen Hunden gerne angenommen wird und auch schnell dann wieder einen neuen, engen Freund findet, der ihr ein bisschen Stabilität und Sicherheit von sich abgibt, denn es gibt immernoch Momente, die sie kurz verunsichern: schnelle Bewegungen von Menschen zum Bespiel, die erschrecken sie noch. Vor allem im Auslauf. Im Pen geht es besser. Da kommt sie mit den anderen Hunden zur Türe und begrüßt die hereinkommenden Menschen, lässt sich auch anfassen und vertraut den Menschen, die sie kennt.

Katy 8Katy2 wurde von einer Tierschützerin gefunden, sie streunte in einer total verlassenen Gegend umher und war glücklich, dass sie eingesammelt und mitgenommen wurde.

Schnell war klar, dass Katy2 kein junger Hund mehr war, umso größer war der Schreck als beim Tierarztcheck festgestellt wurde, dass sie trächtig war, was in ihrem hohen Alter nicht ganz ungefährlich ist.

Bei der Ultraschalluntersuchung war zu sehen, dass es nicht mehr lange dauern würde, bis die Geburt einsetzen wird, aber man konnte nicht erkennen, wie viele Welpen sie bekommen würde.

Somit blieb sie beim Tierarzt, denn die Gefahr, dass die Geburt in der Nacht einsetzten würde und dann keiner für sie da sein könnte, war viel zu groß.

Nach 10 Tagen setzte die Geburt ein und sie bekam nur ein kleines Mädchen. Das es nicht mehr Welpen waren, hat wohl die Natur, aufgrund ihres hohen Alters geregelt.

Katy2 und ihre kleine Tochter Peach2 blieben weiterhin in der Klinik, das vorherrschende kalte Wetter wäre für beide nicht gut gewesen.

Schon kurze Zeit später, sollte Katy2 zu unserer Heldin werden!

Caesar TH 06Caesar3 ist ca. im Dezember 2016 geboren und lebt seit Oktober 2019 im Julia Tierheim auf Zypern. Als typischer Schäferhund, mit dem „Will to please“, dem ausgeprägten Willen, etwas zu tun zu bekommen, eine Aufgabe zu haben, etwas mit seinem Menschen und für seinen Menschen tun zu dürfen…kommt er im Tierheim immer zu kurz. Es ist leider einfach viel zu wenig Zeit da.

Zu wenig Zeit, ihn in den großen Auslauf lassen zu können, damit er sich mal etwas auspowern kann. Zu wenig Zeit, ihm dort mal kleinere Aufgaben zu stellen, die seine Intelligenz mal ein ganz klein wenig herausfordern würden. Zu wenig von allem. Man sah ihm an, dass er unter der Langeweile und Eintönigkeit leidet. Wir machten uns Sorgen und versuchen nun, ihm ein bisschen mehr von all dem zu schenken: Aufgaben, Zuwendung, Zeit, Beachtung, Lob...

Caesar3 saugt jede Minute auf. Er genießt diese Exklusivzeit mit den Menschen, ist nicht mehr so stürmisch unterwegs, sondern konzentriert sich gerne auf den Menschen, freut sich über Aufgaben, die man ihm stellt und zeigt sich als unglaublich lernwillig. Er bietet Gelerntes immer wieder an, in der Hoffnung auf Lob und Anerkennung. Wie ein Klassenbester, möchte er zeigen, dass man ihn fordern kann, dass er noch viel mehr lernen kann…er möchte etwas können und ganz viel davon präsentieren.

Caesar3 lässt sich schnell für alles Mögliche begeistern, kann aber auch mal abwarten. Er bleibt mittlerweile im Warten entspannt, auch wenn er immer diese imaginäre Denkblase über dem Kopf schweben hat, in der sowas steht wie: „Komm schon! Lass mich was für dich tun!“
Lob bekommen und Freude erleben, Spaß haben und ein guter Schüler sein – das ist sein Antrieb.

Zypern März Hunde 01Am 24.3.20 haben wir es geschafft nochmal 13 Hunde auf den Weg in ein neues und glückliches Leben zu bringen. Unser aller Nerven waren bis zum Zerreißen angespannt, aber wir haben es geschafft.

Wir möchten allen Beteiligten unseren ganz herzlichen Dank ausrichten!
Dieser Transport war absolut tolles Teamwork und wir sind glücklich und stolz so viele tolle Helfer/Freunde zu haben, die in dieser schweren Zeit so einen Kraftakt für unsere Hunde auf die Beine gestellt haben.

Seit gestern gibt es auch auf Zypern den kompletten Shutdown.
Selbst zum Gassi gehen mit den Hunden muss man sich per App anmelden und auf Genehmigung warten.

Die gute Nachricht ist, dass alle bei uns gesund sind und es hoffentlich auch so bleibt. Die schlechte Nachricht ist, dass auf Zypern eine Katastrophe zu rollt.

Die Insel konnte bis heute noch nicht die Pleite von Thomas Cook verarbeiten. Alle hofften auf diese Saison um zu überleben. Nun wird es dieses Jahr wohl keinen oder kaum Tourismus geben und auch die sonstige Wirtschaft liegt bereits am Boden.

Zoe März20 02Über ein Jahr lebt Zoey nun schon im Tierheim. Sie kam im Dezember 2018 zu uns und leider konnten wir für die Maus bisher noch kein Für-Immer-Zuhause finden. Aber nun hoffen wir, dass das Jahr 2020 für Zoey dies vielleicht ändert, und sie dieses Jahr endlich in die Arme einer eigenen Familie ausreisen kann.

Zoey ist einfach eine ganz, ganz tolle und sehr menschenbezogene Hündin!
Sie freut sich so sehr über uns Menschen, wann immer wir zu ihr gehen und ihr Zeit schenken. Sie kommt sofort, möchte Aufmerksamkeit, möchte gesehen werden und möchte uns unbedingt gefallen. Dann wackelt ihr ganzer Popo vor Freude hin und her.

Sie ist in einer Gruppe von Hunden, in der immer wieder ein Wechsel stattfindet: neue Hunde kommen, ziehen bei ihr in der Wohngruppe ein und auch wieder aus…nur Zoey ist immer wieder der „Sitzenbleiber“.  Zoey macht es uns aber leicht. Sie hat die dauernden Wechsel in ihrer Gruppe zwischenzeitlich gut akzeptiert und kann auch völlig fremden Hunden gegenüber friedlich und gelassen bleiben. Mag sein, dass mal einer dabei ist, der sie mal nervt, der bekommt dann mal eine kurze „Ansage“, aber ihr Verhalten ist wirklich nicht zu beanstanden. Für uns ist sie eine wirklich problemlose Tierheimbewohnerin.

Für Leckerlis tut sie übrigens alles! Ihre große Leidenschaft ist das Fressen. Leider stibitzt sie sich sicherlich bei der Fütterung ab und an mal Futter bei ihren Mitbewohnern, was ihrer Figur nicht gerade zu pass kommt; wir versuchen unser Bestes, dass das im Rahmen bleibt.

Janne Tierheim Februar20 03Kinderlieb, verträglich, total verschmust, unproblematisch…und doch sitzt Janne
noch immer in ihrem Zwinger und wartet darauf, dass sie endlich gesehen wird. Und das nun schon so lange!

Sie ist mittlerweile ca. 6 Jahre alt und seit August 2017 im Julia Tierheim.

Janne denkt, sie wäre ein Schoßhund…möchte einem am liebsten immer auf den Schoß klettern. Irgendwie ist sie dafür aber zu groß, zu schwer und zu breit…einfach im falschen Outfit geboren. Aber Janne ist es egal…

Janne ist eben Janne – liebenswert, aber sie weiß auch genau, was sie will und was sie nicht will.

Ist es heiß, faulenzt sie lieber im Schatten als sich zu irgendwelchen anstrengenden Aktivitäten animieren zu lassen. Spaziergänge findet sie schon toll, aber es müssen ja nicht gleich stundenlange Wanderungen sein.

Von Janne kann man sicher weder den Arbeitseifer bzw. den Gehorsam, noch das Tempo eines Deutschen Schäferhundes erwarten. Sie macht, was sie machen will und das in ihrem Janne-Tempo. Sie hat ihren eigenen Stolz und ihren Willen. Sie ist, wie sie ist und genau das macht sie für uns so liebenswert!

Janne mag Kinder und hatte auch im Tierheim immer wieder mal Kontakt zu älteren Kindern. Sie findet Kinder toll und hat keinerlei Probleme im Kontakt zu ihnen.

Janne ist eine tolle Hündin, aber eben auch eine bereits erwachsene, erfahrene Hündin, die mit ihren vier Beinen im Leben steht.

Sechs neue Welpen haben ihren Weg ins Julia Tierheim gefunden. Der vorerst sicherste Ort, aber kein Ort an dem ein Welpe Vertrauen und Lebensmut lernen kann. Das kann nur eine Familie und ein echtes Zuhause.

Was sollen diese kleinen Wesen schon verbrochen haben um ihr Leben hinter Gitter starten zu müssen? Alle sechs Welpen sind auf Limmasols Straßen gefunden worden. Alle ohne Menschen, die ihnen helfen in dieser Welt in Sicherheit zu sein, alle ohne ihre Mama, die ihnen Liebe und Schutz schenken könnte. 

Wer gibt den verlorenen Seelchen die Chance ihre Liebe zum Menschen und ihre unschuldige Frohnatur behalten zu können?

Beca Tierschutz Zypern Hund prof  Brady2 Tierschutz Zypern Hund prof 1  Brent Tierschutz Zypern Hund prof  Bebito Tierschutz Zypern Hund prof  Lauren Tierschutz Zypern Hund prof  Levanda Tierschutz Zypern Hund prof

 

 

 

Hook Feb20 PS 03Wir sind so glücklich heute berichten zu können, dass auch unser Hook es geschafft hat das Tierheim für immer zu verlassen.

Hook war schon immer der Herzenshund unserer Schatzmeisterin von CyDRA. Wann immer sie ihn im Tierheim besuchte, hätte sie ihn am liebsten sofort eingepackt und mitgenommen.
Nun war es endlich soweit und Maggie's Lebensumstände erlauben es, ihn endlich mitzunehmen und ihm eine Dauerpflegestelle anbieten zu können.

Hook wusste die ersten Tage nicht recht, ob er sein Glück wirklich glauben konnte. Er lief viel herum und erkundete seine neue Umgebung.

Leider mussten wir auch feststellen, dass er im Dunkeln kaum noch etwas sieht, denn am ersten Abend ist er in den Pool gefallen. Maggie ist sofort hinterher gesprungen und hat ihn wieder herausgeholt. Nun weiß er ganz genau wo der Pool ist und hält Abstand.

Nach ein paar Tagen, die er für seine Erkundungsrundgänge und viel Schlafen genutzt hat, ist er angekommen und zum nicht mehr wegzudenkenden Familienmitglied geworden. Er versteht sich gut mit den anderen Hunden der Familie.

 

MarinaBis vor einem knappen Jahr konnten Sie unter der Rubrik "Über uns" - "Engel auf Zypern" einen Bericht über Marina finden.

Marina, die mit ihrem Mann George als Pflegestelle gearbeitet hat. Marina, mit dem "Hundemagneten" in der Tasche, die immer wieder in die Tötungen gegangen ist, um Hunden das Leben zu retten.

Marina, mit den vielen Kontakten nach England!

Immer wieder hat sie es geschafft für Hunde, die kaum eine Chance auf Vermittlung hatten, einen Platz in England zu finden.

Erinnern Sie sich an Felix? Der kleine Welpe, der ein Teil seines Gesichtes wegen Eichenprozessionsspinnern verloren hat und recht entstellt aussah? 

Oder Lara, mit ihrer deformierten Hüfte. Auch sie hätte ohne Marinas Hilfe vermutlich kein Zuhause gefunden.

Seit einigen Monaten lebt Marina aus beruflichen Gründen in England und man könnte meinen - "Aus den Augen, aus dem Sinn", aber da kennt man Marina schlecht.

Welpen Februar2020Gestern erhielten wir einen Notruf, der Anrufer berichtete er habe eben 7 oder 8 kleine Welpen gefunden, ob er sie zum Tierheim bringen könnte.
Wir baten ihn, sie direkt zu unserem Tierarzt zu bringen, damit sie erst untersucht werden können.

Kurz darauf rief unser Tierarzt an, es sind 10 gerade geborene Hundebabies, ca. 4-5 Tage alt. Alle eiskalt und alle schrien, weil sie wahnsinnigen Hunger hatten.
Damit war die grade begonnene Mittagspause unserer Tierärzte beendet. Sofort wurde ein Raum hergerichtet, dort die Heizung voll aufgedreht, Decken für die Kleinen geholt und sie wurden sofort warm eingepackt.

Welpenmilch wurde vorbereitet und zwei Mitarbeiter begannen sofort zu füttern. Danach wurden die Bäuchlein gerieben, damit die Verdauung funktioniert.

Nach und nach verstummte das Schreien der 2 Mädels und 8 Buben, sie kuschelten sich aneinander und schliefen ein.

 

Was war passiert? Der Finder der Welpen fuhr eine Straße in Limassol entlang und sah plötzlich einen kleinen Welpen, der hilflos auf der Straße lag, er konnte grade noch bremsen.

Er stieg aus und schaute auf das kleine Wesen als er Schreie vom Straßenrand hörte und die weiteren Welpen entdeckte. Er legte den kleinen Welpen erstmal wieder zu den anderen und suchte die Gegend nach der Mama ab. Leider ohne Erfolg. In der Hoffnung, dass die Mama vielleicht zu scheu ist und sich doch noch irgendwo aufhielt, versteckte er sich einige Meter weiter und wartete. Leider tauchte keine Mama auf und er rief uns an.

   
© Zypernpfoten in Not e.V.