Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Soleo Tierschutz Zypern Hund prof

Soleo sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

Container 0008Letzten Donnerstag war es wieder soweit und die Vorfreude war groß, denn der nächste Spendencontainer wurde zum Tierheim geliefert.

Auch dieses Mal war der Container leider nicht auf dem gebuchten Schiff in Limassol angekommen und mehrfach musste alles, was bereits organisiert war, wieder umgeworfen werden.

Am Morgen hatte der Trailer, der den Container brachte, auch noch eine Panne und der Container kam eine Stunde später als geplant. Um diese Jahreszeit macht das wegen der Hitze einen sehr großen Unterschied.

Der Container war wieder bis unters Dach mit tollen Spenden und Transportboxen gefüllt.

Die Helfer teilten sich auf, eine Gruppe entlud den Container, alles wurde auf einen LKW geladen, der runter zum Tierheim fuhr und die zweite Helfertruppe entlud den LKW.

Als der gesamte Inhalt des Containers entladen war, mussten noch die Paletten geöffnet und in unsere Lagercontainer einsortiert werden. Das sind immer die spannendsten Momente, wenn wir die Paletten öffnen und sehen, wie viel tolle Dinge zum Vorschein kommen.

Auch für unsere Jungs war wieder eine ganz besondere Überraschung in den Paletten versteckt. :-)

Völlig erschlagen von der Hitze, aber glücklich über die vielen tollen Spenden für unsere Tiere war das Entladen und verstauen nach fünf Stunden geschafft.

Es wurden wieder viele Bilder gemacht und wir hoffen, dass jeder seine Spenden auf den Bildern wieder erkennt.

Wir möchten uns bei allen Spendern und lieben Helfern, die in Deutschland die Spenden zu unserem Lager bringen und den Transport vorbereiten, ganz herzlich bedanken!

Paige2 01Zypernpfote Paige2 ist eine unserer P-Welpen, die am 26. März in Sicherheit in unserer Tierklinik geboren wurden. Alle Geschwister haben ihr Zuhause bereits gefunden und dürfen in Kürze in die Arme ihrer neuen Familien fliegen. Für unsere Paige2 hat sich noch nicht das passende Zuhause finden können... Bleibt sie alleine zurück?

Paige2 ist ein wunderschönes schwarzes Welpenmädchen. Typisch für ihr Alter verspielt, neugierig und bereit mit ihren Menschen die Welt zu entdecken.

Als Deutsch Drahthaar Mix ist es wahrscheinlich, dass sie einen gewissen Jagdtrieb entwickeln wird. Wir suchen also für Paige2 entsprechend ihrer Veranlagung eine aktive und liebevolle Familie, die sie rassegerecht fördern möchten. Auch über die Möglichkeit ein Zuhause über das Sprungbrett Pflegestelle zu finden würde helfen, damit Paige2 nicht ohne ihre Geschwister im Tierheim bleiben muss.

 

Das Feuer wurde jetzt vor einer Woche gelöscht und immer noch werden Tiere gefunden, die so traumatisiert sind, dass sie sich jetzt erst aus ihren Verstecken heraus trauen.

Im Julia Shelter befinden sich bereits zwei Hunde, die unverletzt, aber traumatisiert waren. Von fünf Hunden, die im Julia Unterschlupf fanden, wurden die Besitzer gefunden und die Hunde sind wieder bei ihren Besitzern.

In unserer Klinik befinden sich zur Zeit fünf Hunde, deren Verletzungen behandelt werden. Zwei Hunde gehen wieder zurück zu ihren Besitzern. Die anderen kommen zu uns ins Tierheim. Ein weiterer verletzter Hund wurde heute gefunden und wird morgen zu unserem Tierarzt gebracht und ein gefundener Notfall ist gerade auf dem Weg in die Klinik. Seit Samstag sind täglich Tierschützer im Brandgebiet unterwegs und finden Tiere, die auf verschiedene Tierheime und Tierärzte aufgeteilt werden.

Einige der geretteten Katzen konnten bereits in Pflegestellen umgesetzt werden. Die noch verbliebenen Katzen werden bald das Julia wieder verlassen und zu ihrer Tierschützerin zurück gehen.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Tierschützern, Tierheimen und Tierärzten, die täglich in den Bergen unterwegs sind, herzlich bedanken und sind froh auch einen kleinen Beitrag zur Rettung und Versorgung dieser Tiere beitragen zu dürfen.

Liebe Grüße
Ihr/ Euer CyDRA/Julia-Team

Glücklicherweise ist unser Julia Tierheim nicht vom Feuer betroffen und wir konnten dadurch die geretteten Tiere aufnehmen und sicher unterbringen.

Spät am Abend haben wir noch einen Welpen gefunden. Er lebte noch, hat aber leider eine Rauchvergiftung. Er ist jetzt bei unserem Tierarzt und wir hoffen, dass es ihm bald besser geht.

Heute Morgen gehen wir erneut in das Gebiet, um zu schauen ob wir noch Tiere finden, die unsere Hilfe benötigen.

Viele Grüße
Ihr/ Euer Julia-Team

Feuer auf Zypern 11Als wir heute Nachmittag das Tierheim verließen, sahen wir riesige Feuerwolken am Horizont.

Zuhause angekommen, erhielten wir einen Notruf einer unserer Helferinnen, die wiederum von einer ihr bekannten Tierschützerin panisch angerufen wurde : WIR BRENNEN GLEICH!!!!

Sofort sprangen wir wieder ins Auto, nachdem wir Hundeboxen, alle unsere Wasserflaschen, die wir im Haus finden konnten und einen Feuerlöscher ins Auto geworfen haben.

Nachdem wir uns endlich durch alle Schaulustigen gequält haben, kamen wir leider nicht mehr zum Haus der Tierschützerin durch, denn die Polizei hatte alle Straßen gesperrt.

Das Feuer ist in der Zwischenzeit, durch den starken Wind der herrschte, total außer Kontrolle geraten und so war es einfach zu gefährlich. Der Kontakt zu der Tierschützerin war abgebrochen.

Wir konnten zwei draußen angebundene Hunde einsammeln und vor den Flammen retten, denn dort war keiner war Zuhause und auch eine ältere Dame haben wir aus ihrem Haus geholt und ins Auto geladen. Sie wollte ihr Haus nicht verlassen, aber die Flammen waren nur noch ein paar Meter entfernt.

NotfallWasco 06

 

Nach einem Notruf vom Veterinäramt, ob wir in einem erneuten Animal Hoarder Fall helfen können, haben wir 10 Pinscher und Pinscher Mixe aus einem total vermüllten Haus holen können.

Vermutlich werden noch mehr Hunde folgen, denn keiner weiß, wie viele Hunde sich wirklich in dieser Mülloase befinden. Diese Hunde hat der Messi uns freiwillig übergeben, uns allerdings den Zutritt zum Haus verweigert und auch die Herausgabe weiterer Hunde.

Die Hoffnung des Vet.- Amtes alle Hunde ruhig und friedlich aus ihrer schlimmen Lage holen zu können, hat sich leider nicht erfüllt. Nun muss erst der offizielle Weg über das Gericht gegangen werden, bevor die anderen Hunde befreit werden können. Und das dauert bekanntlich.

Soleo 8Soleo wurde in einem sehr schlechten Zustand von tierlieben Menschen am Straßenrand gefunden. Wir haben darüber berichtet

Nach über vier Wochen konnte Soleo inzwischen aus der Klinik ins Tierheim wechseln. Noch die Bilder vor Augen, wie er gefunden wurde, ist es fast ein Wunder wie gut er sich erholt hat.

Wir sind unheimlich Stolz auf Soleo, dass er seinen Kampf um sein Leben gewonnen hat. Es war ein langer Weg für ihn. Wir sind unserem Tierarzt und den Mitarbeitern sehr dankbar, dass sie Soleo so herzlich umsorgt haben und ihm eine große Hilfe auf seinem Weg zurück ins Leben waren. Sie haben ihm auch die schlimmsten Ängste vor uns Menschen nehmen können. Noch ist er etwas scheu, aber nicht mehr das Angstpaket, welches er war, als er in die Klinik gekommen ist.

Soleo ist immer noch in der Erholungsphase, wird weiter tierärztlich überwacht und braucht sicher noch etwas bis er wieder 100% stabil ist. Er hat sich bereits gut im Tierheim eingelebt und freut sich über die Gesellschaft anderer Hunde in seinem Zwinger.

Wir möchten uns auch bei all unseren Notfellchen Topf Spendern bedanken, die es uns ermöglicht haben, Soleo ohne Geldsorgen sofort helfen zu können.

P Welpen

 

 Peggys Welpen sind jetzt fünf Wochen alt und bereits vor zwei Wochen ins Tierheim umgezogen. Zum ursprünglichen Bericht geht es hier.

Alle Kids entwickeln sich bis jetzt prächtig und werden täglich größer und frecher. Peggy macht einen großartigen Job und behütet ihre Welpen. Allerdings ist es auch sehr anstrengend für sie und so langsam wurde ihre Milch knapp. Glücklicherweise haben die Sieben jetzt angefangen feste Nahrung zu sich zu nehmen und somit ist Peggy, was das füttern angeht, etwas entlastet.

Container 0001Am Mittwoch konnten wir den ersten Spendencontainer des Jahres entladen.

Der Container kam leider mit drei Wochen Verspätung in Limassol an. Die Shipping Line hatte dieses Mal unseren und auch andere Container, die für Zypern bestimmt waren, auf eine lange Reise geschickt. Sie hatten sie nicht verladen, umgeladen, in Israel entladen etc.
Wir bekamen fast täglich andere Meldungen, wo sich unser Container angeblich gerade befinde und zwischenzeitlich konnte uns gar keine Auskunft mehr gegeben werden, wo sich unser Container befindet.

In den Wochen des Wartens hatten wir bereits drei mal nach falschen Ankunftsmeldungen das Ausladen organisiert und waren auch noch skeptisch bei der vierten Ankunftsmeldung, doch die stimmte nun endlich.

Am Mittwoch war es endlich soweit und am heißesten Tag der Woche, konnten wir bei strahlendem Sonnenschein und fast 30 Grad entladen.

Wir möchten uns bei allen Spendern herzlich bedanken, denn wir haben wieder viele tolle Dinge für unsere Hunde bekommen, es war wieder alles dabei, was unsere Hunde lieben und benötigen. Transportboxen, Futter, Leckerlies, Spielzeug, Leinen, Halsbänder etc.

Nach vierstündigen Entladen, auspacken und einsortieren, waren alle Helfer platt von der Hitze aber auch mega glücklich so viele Spenden bekommen zu haben, die unseren Hunden so sehr helfen.

Wir haben viele Fotos gemacht und hoffen, dass jeder seine Spende auf diesen Fotos erkennen wird.

Wir möchten uns ganz, ganz herzlich bei allen lieben Spendern für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken. Diese Spenden helfen uns so sehr im täglichen Kampf für das Wohl unserer Schützlinge.

Liebe Grüße
Ihr/Euer Julia-Team & Hunde

Soleo 02Letzte Woche bekamen wir einen Notruf aus einer Tötungsstation. Zum Glück gehört diese Tötung zu einer Gemeinde, die einen sehr tierlieben Bürgermeister hat, was leider auf Zypern die Ausnahme ist.

Er berichtete von einem Hund, der gerade gekommen und in einem sehr schlechten Zustand Zustand ist.

Wir holten ihn sofort ab und brachten ihn zu unserem Tierarzt.

Zu diesem Hund ist uns auch die Vorgeschichte bekannt.

Soleo hatte großes Glück, dass er von tierlieben Menschen beobachtet wurde als er am Straßenrand einer viel befahrenen Straße auftauchte und umfiel. Sie hielten sofort an und sammelten ihn ein. Sie brachten ihn sogar zu erst zu ihrem Tierarzt zur Erstversorgung. Nur mit nach Hause nehmen konnten sie ihn nicht und gaben ihn in der zu dieser Gegend gehörenden Tötungsstation ab.

Soleo muss schon sehr lange unterwegs gewesen sein und vermutlich ist er einer der vielen von Jägern in den Bergen zurück gelassenen Jagdhunde, die sich auf der Suche nach Wasser und Nahrung auf den Weg zu den Dörfern in den Tälern machen.

Soleo hat eine starke Entzündung im Körper und war sehr entkräftet. Seine Pfoten sind an einigen stellen bis aufs rohe Fleisch runtergelaufen. Erst nach mehren Tagen in unserer Tierklinik, in denen er erst wieder einigermaßen zu Kräften kommen musste, konnten seine schlimmen Wunden operativ versorgt werden. Sicher wird es auch noch mehrere Tage dauern bis er körperlichen so stabil ist, dass er ins Tierheim wechseln kann.

   

Spenden

Sie können uns mit Sachspenden oder auch finanziell unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Oder direkt über PayPal spenden:

Amazon Smile klein

Ihr Einkauf,
unsere Spende!

Sie können uns auch direkt mit Sachspenden aus unserer
Amazon-Wunschliste
unterstützen.

Notfellchen Topf

Aktuell befinden sich
2.953,36 Euro
im Notfellchen Topf
nutricanis logo getreidefrei
Sie bestellen Futter -
Wir erhalten eine Spende!

    FacebookLogo

© Zypernpfoten in Not e.V.