Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Soleo Tierschutz Zypern Hund prof

Soleo sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

Grey unvergessenIn der Nacht von Donnerstag zu Freitag erlitt unser Grey einen schweren Schlaganfall.
Seine Pflegemami brachte ihn sofort in die Klinik.
Leider war der Schlaganfall so schwer, dass sich Grey nicht mehr erholen konnte und wir mussten ihn gestern, schweren Herzens, gehen lassen.

Grey kam schon als Welpe ins Tierheim und hat dort fast sein ganzes Leben verbracht. Erst im hohen Alter sollte er es endlich kennenlernen dürfen, dank seiner lieben Pflegefamilie, wie schön es ist eine Familie haben zu dürfen.

Grey war ein selbstbewusster und sehr lieber Hund. Das Tierheim war für die meiste Zeit
sein Zuhause, er kannte nichts anderes.

Um so dankbarer sind wir seiner Pflegefamilie, die sich die letzten Jahre liebevoll um Grey gekümmert haben und ihm damit die schönste Zeit seines Lebens geschenkt haben.

Wir sind unendlich traurig, dass Grey nicht mehr bei uns ist und wir werden ihn sehr vermissen. Er wird immer in unseren Herzen bei uns bleiben.

Goodbye lieber Grey, see you in a better life


† Oktober 2021

RBB

 

Die Seite Unvergessen möchten wir Hunden widmen, die leider aufgrund von Krankheit oder Alter nicht mehr bei uns sein können, wir sie aber niemals vergessen werden. 

 

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant 

 

Berta unvergessenLiebes Zypernpfoten in Not e.V.-Team,

wir möchten Sie mit traurigen Herzen wissen lassen, dass unsere Berta am 27.06. über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Nachdem wir eine Woche zuvor noch sagten, dass sie bestimmt 100 Jahre alt werden wird, kehrte der Krebs innerhalb weniger Tage unbezwingbar zurück. Freitag hatten wir noch einen wunderschönen gemeinsamen Tag, Samstag zeichnete sich die Endgültigkeit ab. Sie war unendlich anhänglich und wir waren jeden Augenblick bei ihr, bis sie in der Nacht zu Sonntag in unserem Beisein erlöst wurde.

Berta, die taube, herz- und krebskranke alte Dame mit der ganz besonderen positiven Ausstrahlung, war eine echte Type. Nur liebenswert, sehr gelassen, hatte sie auch den Schalk im Nacken, z. B., wenn sie Erdbeeren “erntete“ oder einfach Beagle war.

Als Zweithund kam sie zu uns und wurde von Mini unterstützend in unsere Abläufe eingeführt, bevor wir unsere Kleine verloren, auch da hatte der Krebs gewonnen; fortan waren wir als Dreiergespann ganz eng miteinander.

 Es lässt sich nicht beschreiben, wie unendlich traurig wir sind über den Verlust unserer Hunde-Lady. Lady, weil sie einen einmalig eleganten, fast schwebenden Gang hatte. Wunderschön, wie sie.

Umso zufriedener macht es uns, dass wir ihr unser Bestmögliches gegeben haben. Berta war nie alleine, wir haben unser Leben auf sie und ihre jeweilige Tagesform abgestimmt und viel mit ihr erlebt. Sie hat uns so viel zurückgegeben und gelehrt.

Eine Geschichte wie aus dem Märchen war diese: Ca. 2 Wochen nach ihrem Einzug waren Berta und Herrchen ganz hinten im Garten, als sie auf einem seltsam klingendem kaute. Er nahm ihr einen Gegenstand aus dem Maul: seinen vor Jahren verlorenen Ehering! Unfassbar, oder?

Obwohl die Trauer um Berta nie vergehen wird, würden wir sie im Wissen, dass ihr Leben bei uns viel zu kurz war, immer wieder liebend bei uns aufnehmen.

Und sie ist ja auch wieder bei uns - diesmal für immer.

Berta war nur schön, innen und außen.

Mit traurigen und dankbaren Grüßen,
Sabine und Klaus Peks

Junior2unvergessenUnser großer starker Riese mit dem butterweichen Herzen hat sich heute entschieden zu gehen.

Schon eine Weile baute er merklich ab und uns war bewusst, dass auch Junior dem Alter nicht
entfliehen konnte.

Jeder der das Julia in den letzten 13 Jahren besucht hat, kennt unseren Junior.

Und vom ersten Tag, als Junior ins Tierheim kam, war auch klar, dass Junior und unser Chami sich nicht mehr trennen würden. Junior war von Chami's Seite nicht mehr wegzudenken und die beiden wurden ein unzertrennliches Paar. Sie verbrachten von nun an Tag und Nacht miteinander.

Junior ist eigentlich aus dem Julia nicht wegzudenken, immer war er da hat unendlich viele Hunde kommen und gehen sehen.

Lieber Junior, alle werden dich unendlich vermissen, uns bleiben nur all die tollen Erinnerungen, die wir and dich haben.

Goodbye lieber Junior, you'll stay in our hearts forever!


† Juli 2021

Pamina

Unsere Kleinste der Kinder von Peggy ist über die Regenbogenbrücke gegangen, bevor ihr Leben richtig begonnen hat.

Sie hörte plötzlich auf zu fressen, bekam Durchfall und wurde von Tag zu Tag schwächer. In der Klinik wurde festgestellt, dass in ihrem kleinen Körper eine schwere Infektion wütete und der Kampf um ihr Leben begann.

Leider haben wir diesen verloren, ihr kleiner Körper hat es nicht geschafft.

Wir sind unendlich traurig. Wir hätten dir gerne die Welt gezeigt und eine liebe Familie für dich gefunden.
Leider meinte das Schicksal es nicht gut mit dir und du musstest uns viel zu früh verlassen.

 

Goodbye liebe Pamina, see you in a better life



* März 2021
† Mai 2021

Nago unvergessen

Seit wir gestern morgen Nago auf seiner Decke liegen sahen und feststellten, dass er nicht schläft sondern nicht mehr bei uns ist, sind wir geschockt, fassungslos und traurig wie ungerecht das Leben sein kann.

Zwei Nächte bevor Nago zum Tierarzt fahren, um dort seine Untersuchung und sein Bad für seine Reise in
seine Familie bekommen sollte, hat er seine Reise in den Himmel angetreten.

Noch am Sonntag war er putzmunter, hat mit seinen Zwingerfreunden getobt und geschmust, und doch hat in der Nacht sein kleines Herz aufgehört zu schlagen.

Die Obduktion beim Tierarzt hat ergeben, dass Nago mit einem Herzfehler geboren ist, der ihm nun sein Leben,
ein Leben das noch nicht begonnen hatte, genommen hat.

Kleiner Nago, Du warst so ein fröhlicher kleiner Junge... Wir können es immer noch nicht glauben und der Schock sitzt tief. So gerne hätten wir dich in deiner Familie aufwachsen gesehen, aber es sollte nicht sein.

Auch sind all unsere Gedanken mit deiner Familie, die sich so darauf gefreut haben, dich noch diese Woche in ihre Arme schließen zu dürfen.

Lieber Nago, es tut uns unendlich leid, dass das Schicksal so grausam zugeschlagen hat.

Goodbye lieber Nago, see you in a better life



* November 2020
† März 2021

Stina unvergessen

Uns erreichte die unglaublich traurige Nachricht aus England, dass Stina diese Woche über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Wir sind tief traurig, aber auch glücklich, dass sie noch die schönsten fünf Monate ihres Lebens bei ihrer Familie
in England verbringen durfte. Wir können der Familie dafür nicht genug danken.


Sie durfte noch ein warmes Körbchen kennenlernen, es wurde täglich für sie gekocht, sie hatte einen großen
Garten indem sie nach belieben ihre Zeit verbringen durfte. Und sie hat im Sommer sogar einen Strandurlaub mit ihrer Familie verbringen dürfen.

Stina war fast ihr ganzes Leben im Tierheim, sie war aus dem Tierheim gar nicht mehr wegzudenken und dann bekam sie doch noch ihre Chance auf ein Leben in einer Familie.

Liebe Stina, Du wirst immer in unseren Herzen bleiben!!!

Goodbye liebe Stina, see you in a better life



* Januar 2006
† November 2020

Hook unvergessen

Gestern hat unser Hook seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Wir können es immer noch nicht glauben und sind unendlich traurig, hatte er doch erst Anfang diesen Jahres eine Dauerpflegestelle gefunden und konnte den harten Betonboden im Zwinger gegen ein weiches Körbchen tauschen.

Hook war schon lange kein ganz gesunder Hund mehr, kämpfte mit Herzproblemen und hatte schon im Tierheim seine ups and downs. Seit seinem Umzug in seine Dauerpflegestelle erholte er sich prächtig, nahm zu, tobte mit den anderen Hunden durch den Garten und bekam täglich seine Riesenportion Streicheleinheiten.

Als er letzte Woche begann weniger zu fressen, waren wir anfänglich nicht besorgt, denn die Temperaturen waren nochmal auf über 40 Grad gestiegen und da ist es grade für ältere Hunde normal, dass sie keinen großen Appetit haben.

Am Sonntag morgen ging es ihm plötzlich sehr schlecht und sein Pflegefrauchen brachte ihn sofort in die Klinik. Er baute auch in der Klinik weiter ab, nichts konnte den körperlichen Abbau stoppen und gestern morgen hat er seine Augen geschlossen und nicht wieder geöffnet.

Hook hatte beschlossen, dass seine Zeit zu gehen gekommen war.

Der Schock und die Trauer sitzt bei seinem Pflegefrauchen und den Tierheimhelfern tief, viele Tränen sind geflossen. Warum hatte er nur so wenig Zeit sein Leben außerhalb des Tierheimes zu genießen, aber doch sind wir glücklich und seinem Pflegefrauchen sehr dankbar, dass er diese Zeit noch hatte.

Hook wird immer in unseren Herzen bleiben, wir werden ihn nie vergessen.

Goodbye lieber Hook, see you in a better life



* November 2013
† September 2020

Sela unvergessenHeute morgen fanden wir die kleine Sela leblos im Zwinger. Sie hat uns über Nacht verlassen.
Sela ist einer der vier kleinen Welpen, die kurz nach ihrer Geburt mit ihrer Mama Sangria zu uns ins Tierheim kamen.

Wir sind alle unglaublich traurig, neugeborene Welpen sollten nicht im Tierheim sein. Es ist das passiert, wovor wir immer Angst haben, wenn wir so kleine Welpen mit Mama bekommen oder die Kleinen im Tierheim geboren werden.

Aber die Flut der Welpen mit und ohne Mama ist auf der Insel einfach zu groß, wir können leider nicht genug Pflegestellen finden.

Wir wissen nicht was passiert ist, gestern waren noch alle putzmunter und heute morgen...Vielleicht hätte sie gerettet werden können, wenn sie nicht über Nacht alleine gewesen wäre, aber das ist in einem Tierheim einfach nicht möglich.

Wir haben Sangria heute morgen sofort mit ihren drei Buben zum Tierarzt gebracht, ihnen geht es gut, aber wir möchten sie ein paar Tage unter Beobachtung in der Klinik lassen und alles tun, damit Sela's Brüder nicht auch etwas passiert.

Kleine Sela wir sind so traurig, sprachlos und verzweifelt. Du hattest grade mal vier Wochen auf dieser Welt und keine Chance das Leben kennenzulernen.

Es ist uns nur ein ganz kleiner Trost, dass Du eine tolle Mama hattest, die dich und deine Brüder sehr lieb hat und wir täglich beobachten konnten wie sie dich umsorgt hat.
Was mag nur jetzt in Deiner Mama vorgehen, denn eines ihrer geliebten Kinder fehlt und wird nicht wieder kommen.

Kleine Sela, wir werden alles tun was in unserer Macht steht, damit es deiner Mama und deinen Brüdern gut geht.

Goodbye liebe Sela, see you in a better life

* August 2020
† September 2020

Nora unvergessenUnsere Nora ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen.
Schon seit längeren kämpfte Nora mit Herzproblemen und gestern wollte ihr Herz nicht mehr.
Der Tierarzt hat noch alles versucht um ihr zu helfen, aber Nora hatte sich entschieden, dass es Zeit für sie ist zu gehen.

Nora kam 2011 zu uns ins Tierheim, sie war eine total verschmuste Maus, wollte nur bei uns Menschen sein und war anfänglich auch etwas zickig mit den anderen Hunden in ihrer Gruppe. Dies lag sicher daran, dass ihr die Umstellung im Tierheim leben zu müssen, sichtlich schwer viel. Nach einiger Zeit hatte sie sich mit ihrem Schicksal abgefunden und auch gab es keine Probleme mit den anderen Hunden im Tierheim mehr.

Anfang 2017 sollte sich ihr Leben schlagartig ändern und all ihre Träume in Erfüllung gehen. Unser Kevin hatte sich entschieden Nora eine Dauerpflegestelle zu schenken und nahm sie mit nach Hause.

Nora kam uns regelmäßig besuchen und es war eine Freude zu sehen wie sie sich von Besuch zu Besuch veränderte. Aus unserer Nora, die schon jede Hoffnung aufgegeben hatte und ihre Tage mit Fressen und schlafen im Schatten verbrachte, was bereits Übergewicht zur Folge hatte, wurde von Mal zu Mal ein dünnerer und fröhlicherer Hund.

Nun sprang sie aus Kevins Auto, begrüßte jeden und verbrachte den Tag im Tierheim mit laufen und spielen und natürlich damit sich streicheln zu lassen, wann immer das möglich war.
Wenn Kevin nach Hause fuhr, sprang sie freudig in sein Auto und wir sahen ihr Lächeln, wenn sie aus dem Fenstern schauend zurück in ihr Zuhause fuhr.

Sicher waren die Jahre im Tierheim für Nora nicht schön, aber Nora durfte ihr Happy End erleben und wir freuen uns, dass wir sie so viele Jahre begleiten durften.

Liebe Nora, wir werden Deine Besuche sehr vermissen.

Goodbye liebe Nora, see you in a better life

   

Spenden

Sie können uns mit Sachspenden oder auch finanziell unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Oder direkt über PayPal spenden:

Amazon Smile klein

Ihr Einkauf,
unsere Spende!

Sie können uns auch direkt mit Sachspenden aus unserer
Amazon-Wunschliste
unterstützen.

Notfellchen Topf

Aktuell befinden sich
2.867,36 Euro
im Notfellchen Topf
nutricanis logo getreidefrei
Sie bestellen Futter -
Wir erhalten eine Spende!

    FacebookLogo

© Zypernpfoten in Not e.V.