Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Ermis Tierschutz Zypern Hund prof

Ermis sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

Ilko Update 05Unser kleiner Ilko ist einer der Pinscher, die von einem Horder ins Tierheim wechseln konnten. Inzwischen hat sich Ilko schon an den neuen Tagesablauf mit Menschen und den anderen Hunden gewöhnen können.

Trotz seines holprigen Start ins Leben ist der Hundejunge ein pfiffiges Kerlchen und hat schnell rausgefunden, dass Menschen nicht nur Leckerchen für ihn haben sondern auch noch ganz toll kraulen können. Bei neuen Menschen benötigt Ilko eine kurze Anlaufphase, bei ihm vertrauten Menschen ist er nun total aufgetaut. Er freut sich, wenn wir in den Pen kommen, springt und hüpft und versprüht seinen tollen Ilko-Charme. Er ist absolut verkuschelt und wirft sich einem mit großer Hingabe auf den Schoß.

Im Auslauf konnte er zuerst gar nicht glauben, dass er einfach so loslaufen konnte. Pinschertypisch ist er draußen sehr neugierig und lauffreudig, um nicht zu sagen: unternehmungslustig. Eine Leine und Halsband scheint er nicht zu kennen, er beschwert sich dann zwar etwas, gewöhnt sich aber schnell daran, da er der Reiz des Ausflugs überwiegt.

Ilko orientiert sich im Tierheim sehr an anderen Hunden, ist draußen aber durchaus selbstbewusst und macht auch sein eigenes Ding. Eine ruhige Wohngegend wäre für ihn sicherlich von Vorteil.


Wie bei den meisten kleinen Hunden, sollten Sie seinen Bewegunsdrang nicht unterschätzen. Ilko ist sehr lernwillig und möchte dem Menschen gefallen. Eine angemessene Auslastung, körperlich wie auch geistig, ist die Grundvoraussetzung für ein entspanntes Zusammenleben.

Hico Update 07Unser sensibler Hico ist einer der Pinscher, die von einem Horder ins Tierheim wechseln konnten. Ganz langsam tastet sich Hico an sein neues Leben in Freiheit heran. Jeder Hund geht mit den vielen neuen Eindrücke und Herausforderungen anders um, Hico hat sich für die zurückhaltende Variante entschieden.

Menschen findet Hico trotz seiner Vergangenheit toll. Vor allem, wenn sie ihn streicheln und aus vermeintlich gruseligen Situationen retten. Hico braucht eine angsthunderfahrene Bezugsperson, der er voll und ganz vertrauen kann und die ihm in Ruhe zeigt, wie schön das Leben in all seinen Facetten sein kann. Hico wird noch viel lernen müssen, denn er hat wenig Erfahrungen machen dürfen, die für junge Hunde wichtig sind.

Draußen ist alles fürchterlich aufregend, schon der Gang über eine Wiese grenzt für ihn an ein Abenteuer mit Reizüberflutung. Hicos aktuelle Strategie in solchen Momenten ist Erstarren und Schauen, er bleibt aber immer ansprechbar und lässt sich von seinem Zweibeiner auch hochheben.

Für uns alltägliche Geräusche wie Staubsauger, Telefon und Co. werden ihm einiges abverlangen. Seine neuen Zweibeiner sollten diese Mammut-Aufgabe mit Hundeverstand, Geduld und Augenmaß angehen, um den kleinen Hundemann nicht zu überfordern.

Hico orientiert sich im Tierheim sehr an anderen Hunden. Ein Zweithund, der ihm zeigt wie man das Leben entspannt meistert, wäre toll für Hico, ist aber kein Muss. Eine ruhige Wohngegend steht für Hico ganz oben auf der Wunschliste, da eine hektische Lärmkulisse in der Stadt zum jetzigen Zeitpunkt undenkbar für ihn ist. Im Haushalt sollten daher auch keine kleinen Kinder leben.

Charly3 00Unser großer Charly3 zeigt sich durch und durch als typischer Schäferhund: ein lernwilliges Arbeitstier, das seinen Menschen gefallen und eine Aufgabe haben möchte. Momentan ist er absolut unterfordert, durch seine Langweile fängt er im Tierheim-Alltag an sich selber Aufgaben zu suchen.

Seinen neuen Menschen sollte absolut klar sein, wie ein Schäferhund so tickt, sonst werden beide Seiten nicht glücklich werden, daher wird Charly3 nur an Menschen mit mit Hundeerfahrung vermittelt.

Vom Wesen her neigt Charly3 dazu, sein menschliches Rudel und ggf. auch „sein“ Grundstück bewachen zu wollen. Dabei ist er jederzeit abrufbar, trotzdem sollten seine Menschen zeitnah die Regeln des Zusammenlebens festlegen. Charly3 braucht eine
Bezugsperson, die mit Konsequenz und Klarheit die Führung übernimmt, so dass er die Verantwortung abgeben kann. Setzt man ihm Grenzen, wird er lernen dieses zu respektieren und ein treuer Begleiter in allen Lebenslagen werden.

Charly3 zeigt bereits im Tierheim, dass er unbedingt seinen eigenen menschlichen Ansprechpartner haben möchte. Im Auslauf liebt er es mit den Helfern zu toben und zu spielen. Er zeigt hier auch ganz klar, dass er Menschen den Hunden vorziehen würde, daher ist es auch absolut wichtig, dass er seine neue Menschen viel begleiten kann oder einfach nur um sich hat.

Soleo 01Eines unserer Sorgenkinder hat ganz tolle Fortschritte gemacht: die neuen Fotos von Soleo zeigen den wunderschönen Hund, der in unserem Notfellchen verborgen war. Die gute Pflege in der Klinik und im Tierheim haben seine Wunden heilen lassen, die Rippen stechen einem nicht mehr sofort ins Auge und mit seiner lustig-gesprenkelten Fellfarbe ist er ein echter Hingucker!

Soleo kommt immer mehr an und hat sich inzwischen an den Tierheim-Alltag gewöhnen können. Hin und wieder gibt es Momente, in denen der junge Rüde erstarrt, weil ihn die
Angst vor ihm unbekannten Situationen überwältigt. Gerade im Umgang mit uns Menschen hat Soleo bisher wenig Erfahrungen sammeln können, so dass es immer mal zu Missverständnissen kommen kann. Zu einigen Helfern im Tierheim hat Soleo aber inzwischen schon Vertrauen fassen können. Bei ihm bekannten Personen holt er sich die ggf. notwendige Bestätigung bereits per Blickkontakt oder Körpersprache und lässt sich so auch in etwas gruselige Momente beruhigen und leiten.


Wir wünschen uns daher für Soleo ein (angst-) hundeerfahrenes Zuhause mit einer kompetenten Bezugs- und Führungsperson, an der unser hübscher Soleo sich orientieren und die Verantwortung abgeben kann. Kinder sollten schon älter sein, da sich Soleo mit lauten und unvorhersehbaren Geräuschkulissen nicht so gut arrangieren kann.

Im Freien blüht der langbeinige Soleo richtig auf, er ist ein absoluter Draußen-Hund. Mit seinem Zweibeiner an der Leine kommuniziert er dann bereitwillig und lässt sich mit ganz
feinen Kommandos führen. Er sucht häufig den Blickkontakt und zeigt bisher wenig jagdliche Ambitionen. Für Such- und Futterspiele lässt er sich in Windeseile begeistern und ist mit Ausdauer bei der Sache – ein kleines Arbeitstier, das entsprechend ausgelastet werden möchte. Seine zweite Leidenschaft ist das Wasser: wenn sich eine Gelegenheit zum Baden bietet (und sei es nur eine Pfütze), nimmt Soleo die Einladung dankend an.

Misty2Misty2 01 ist die Mama unserer M-Welpen. Ihre Kinder stehen inzwischen auf eigenen Pfoten und die meisten der Geschwister habe ihre Flugtickets schon in der Tasche, um ab Ende August in ihr neues Leben zu starten.

Jetzt ist auch für die kleine Super-Mama die Zeit gekommen, sich um sich selbst zu kümmern und auf die Suche nach ihren Herzensmenschen zu gehen.

Misty2 ist eine junge und unternehmungslustige Hündin, die sich eng an ihre Menschen binden und mit ihnen zusammen die Welt erobern möchte. So klein und zart wie ihr Äußeres daherkommt, ist sie ganz und gar nicht; die Dame hat Power und möchte was erleben! Ihrem Alter entsprechend ist Misty2 neugierig und an vielen Dingen interessiert, nach der anstrengenden Zeit mit ihrer Rasselbande gilt es jetzt, nachzuholen, was es als junger Hund zu entdecken gibt.

Natürlich möchte Misty2 mit ihren Menschen auch zur Ruhe kommen, ruhige Augenblicke und vor allem Kuschelzeit genießen. Am liebsten wäre ihr ein Platz als Einzelprinzessin, damit sie weder die Streicheleinheiten noch die Aufmerksamkeit ihrer Zweibeiner teilen muss. Hundebegegnungen machen ihr Freude, sie ist sozial verträglich und spielt auch gern und ausgiebig. Mit nach Hause nehmen möchte sie die vierbeinigen Kumpels aber eben eigentlich lieber nicht, in den eigenen vier Wänden möchte Misty2 die erste Geige spielen.

Crystal 05Unsere Crystal hat sich vom anfangs schüchternen Hundemädchen zu einer fröhlich neugierigen Teenagerin entwickelt.

In diesem Lebensabschnitt passiert so viel, dass es einfach großartig wäre, wenn Crystal diesen schon bei ihrer Für-Immer-Familie erleben dürfte!

Für Crystal wünschen wir uns ein aktives Zuhause mit Garten. Die schlaksige Halbstarke wird einmal ein stattliche Hündin werden, die es Ihnen danken wird, wenn sie sich die Beine zwischendurch auf dem eigenen Grundstück vertreten kann.

Ausflügen in die Natur kann Crystal sehr viel abgewinnen, sind sie doch Balsam für die Seele und Spannung für die Nase!

Sie ist eine angenehme Begleiterin, die die Nähe und den Blickkontakt zu ihrer Bezugsperson sucht. Und wenn dann noch nette Hundebegegnungen und ein wenig Auslastung für die grauen Zellen im Angebot sind, sind schon viele Bedürfnisse erfüllt und einem Leben als ausgeglichenen Familienhund steht nichts mehr im Weg.

Maxima 03Der Name unserer lieben Maxima ist gut gewählt, denn sie ist zwar wegen ihrer Schulterhöhe von nur 39 cm bei den kleinen Hunden zu finden, aber für diese großartige Hundedame müssten wir die Kategorie eigentlich in „Kurze Hunde“ umbenennen.

Maxima ist ein gut gebauter Charakterhund, weder ihre Persönlichkeit noch ihr Gewicht lassen sich guten Gewissens als klein bezeichnen! Vermutlich sind einfach ihre Beine etwas zu kurz geraten...

Maxima ist eine durch und durch freundliche Hündin, die eine so positive Ausstrahlung hat, dass man ihr ihren Dickkopf gern mal verzeiht. Ihre 3 großen Leidenschaften sind Fressen, Schnüffeln und Streicheleinheiten. Wenn ein netter Mensch in Reichweite ist, kann man sicher sein, dass Maxima versuchen wird, auf seinen Schoß zu klettern, um eine Schmuseeinheit einzufordern.

Man darf sich vom ersten Eindruck nicht blenden lassen, denn Maxima ist keine Langweilerin. Spaziergänge macht sie in ihrem eigenen Tempo immer gerne mit. Draußen gibt es so viel zu entdecken und vor allem zu erriechen, da reichen 10 Minuten bei Weitem nicht aus. Mit sportlichen Ambitionen wie Joggen oder am Fahrrad laufen braucht der Mensch ihr aber auch nicht kommen – wie soll Hund da denn all die interessanten Duftmarken in Ruhe erkunden?!

Kenzo 10Unsere Geschwister Kalani und Kenzo haben sich zu wunderschönen, aktiven Junghunden gemausert. Nach ihrem etwas holprigen Start ins Leben versuchen sie nun alles nachzuholen, was Hundekinder spaßig und spannend finden und sie gewinnen jeden Tag neue Eindrücke dazu. Leider ist im Tierheim viel zu wenig Zeit, einem Junghund alles so ausgiebig zu erklären, wie es nötig wäre, daher wünschen sich beide sehnlichst, dass sie bald in ein eigenes Zuhause umziehen dürfen.

Kalani und Kenzo gehen aufmerksam und kontaktfreudig in Hundebegegnungen und sind insgesamt sehr freundliche Hundecharaktere. Von ihrer Mentalität her sind die beiden alles, außer Couchpotatoes. Sie möchten ihren Menschen gefallen und brauchen eine Aufgabe. Nur als Mitläufer oder reine Gesellschaftshunde würden die hübschen Mischlinge nicht glücklich werden.

Wir wünschen uns für Kalani und Kenzo hundeerfahrene Menschen, die einen aktiven Lebensstil pflegen und die Motivation mitbringen, ihren Hund in Kopf und Körper gut dosiert auszulasten, sei es mit Nasenarbeit und/oder Hundesport.

Ein eigener Garten wäre für unsere Powerpakete natürlich das absolute Paradies zum Auspowern und Genießen.

Schauen Sie gern auf den Profilen der beiden vorbei, um weitere Informationen zu bekommen.
Kalani und Kenzo freuen sich auf Sie!

Überraschung Anita 03Am Samstag hat Anita eine ganz tolle Überraschung von einer ihrer Paten bekommen.

Schon auf dem Weg zum Auslauf hat sie das Paket, welches einer der Helfer unter dem Arm trug, nicht mehr aus den Augen gelassen. Als ob sie sofort wusste, dass es für sie ist.

Die Spannung stieg, als sich das Paket in ihrem Beisein öffnete.

Anita hat sich wahnsinnig über den Inhalt des gefreut und durfte auch gleich einige der leckeren Dinge probieren.

Anita bedankt sich ganz herzlich für die tollen Geschenke bei ihrer Patin.

Liebe Grüße
Ihr/Euer Julia-Team

 

 

Rolf 00Hallo, hier kommt unser Rolf und der ist eigentlich eine echt gute Partie: Er ist total verkuschelt, bindet sich schnell an seine Familie, ist zu jedem freundlich und offen und zeigt keinerlei Ängste. Leider ist er eben auch schwarz und Leishmaniose positiv, daher ist er noch sehnsüchtig auf der Suche nach seinen Menschen.

Der schwarze Rüde ist genügsam und mit einer langen Gassirunde am Tag schon zufriedenzustellen. Damit könnte Rolf für Couchpotatos der absolute Volltreffer sein, der für seine Menschen brennt und für Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten einfach alles tun würde. Hauptsache er darf am Familienleben teilhaben und möglichst viel Zeit und Nähe mit seinen Zweibeinern genießen.

Mit den meisten anderen Hunden kommt Rolf gut aus, nur sollten sie nicht mit in „seine“ vier Wände kommen – er wäre gern Ihr Einzelprinz!

Draußen kommt ein wenig mehr Leben in den Rüden, der mit allen vier Pfoten mitten im Leben steht. Am menschlichen Ende seiner Leine sollte Hundeerfahrung vorhanden sein, denn es kann vorkommen, dass Rolf etwas forscher in eine Hundebegegnung geht, wenn die Chemie mit dem anderen Hund nicht so richtig passt. Er bleibt gut händelbar, sein Mensch sollte in so einer Situation aber wissen, was zu tun ist und ggf. mit Rolf an seinem Verhalten arbeiten.

   

Spenden

Sie können uns mit Sachspenden oder auch finanziell unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Oder direkt über PayPal spenden:

Amazon Smile klein

Ihr Einkauf,
unsere Spende!

Sie können uns auch direkt mit Sachspenden aus unserer
Amazon-Wunschliste
unterstützen.

Notfellchen Topf

Aktuell befinden sich
1.230,00 Euro
im Notfellchen Topf
nutricanis logo getreidefrei
Sie bestellen Futter -
Wir erhalten eine Spende!

    FacebookLogo

© Zypernpfoten in Not e.V.