Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Ermis Tierschutz Zypern Hund prof

Amlet sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

60C8E18A 733C 42B1 8394 BD0117544CB7

Es ist nun ein Jahr her, dass Tamme (ehemals Warden) in unser Leben trat und es auf wundervolle Art und Weise auf den Kopf stellte. Unsere Familie fand nun endlich den Mut, sich einen jahrelang gehegten Traum zu erfüllen. Das Zusammenleben mit einer Fellnase. Als wir das Foto von Tamme sahen, waren wir eigentlich schon hoffnungslos verknallt.

Tamme begrüßte uns ganz neugierig, es war endgültig um uns geschehen und wir konnten unser Glück kaum fassen, als er mit uns nach Hause an die Elbe kam. Tamme hat sich mit seiner verkuschelten, liebevollen, gutmütigen und verspielten Art bei uns schnell eingefunden. Zuerst ganz schüchtern, mittlerweile selbstverständlich macht er es sich bei uns im Bett bequem, ausgedehnte Streicheleinheiten gehen immer (nur nicht zu früh, denn er ist ein kleiner Morgenmuffel). Spiel, und Tobe-Einheiten mit unserem Sohn dürfen natürlich auch nicht zu kurz kommen, da finden die beiden manchmal auch echt keine Ende. Er ist ein Flitzer – und was für einer. Perfekt also für den Hundestrand unten an der Elbe, wo er täglich seine Freunde trifft. Die „Strandbande“ tobt und rennt dann, als gäbe es keinen Morgen mehr. Nur ins Wasser, das ist nicht sooooo Tammes Ding... Maximal schultertief und nur im Sommer, um sich zu erfrischen. Wenn gerade niemand zum Toben da ist, geht Tamme seiner Nase nach (er ist mein kleiner „Nasenbär“), Zeitungslesen ist eigentlich seine Hauptbeschäftigung. Blöd für uns, wenn er dann eine gutriechende Hündin wittert. Da flitzt er dann auch mal querfeldein ein paar hundert Meter, um mal nett „Hallo“ zu sagen. Ja, er kann einen auch gut auf Trab halten.

Nach Spiel, Spaß und Action am Strand, Deich oder im Wald ist dann auch erstmal „Pause“ angesagt. Eingerollt im Sessel oder auf der Couch lässt es sich unsere Zyernpfote richtig gut gehen.

Tamme hat unsere Familie bereichert und komplementiert - vielen Dank an dieser Stelle!
Herzlichste Grüße von Anna, Hagen und Max

 

60C8E18A 733C 42B1 8394 BD0117544CB7Zu Besuch in Pinneberg begegneten wir einer Frau, die ein ganzes Rudel Hunde durch die Stadt führte. Die „Frau mit den Hunden“, wie wir sie intern nannten, lief uns einige Jahre
immer mal wieder über den Weg.

Schließlich kamen wir am 1. April 2023 erstmals ins Gespräch – sie mit ihrem Rudel und wir mit unserem alten Mino an der Leine. Die Frau mit den Hunden stellte sich als Sabine vor, „Pflegefrauchen“ für die Zypernpfoten in Not.

Uns fiel ein kleiner blonder Rüde auf, den sie bei sich führte. Mit den großen Schlappohren und seinem Ringelschwanz, der durch die Luft schwang, war er kaum zu übersehen. Er ging uns nicht mehr aus dem Kopf. Schon am nächsten Tag wurde aus Bean2 unser Ludwig.


Im September trafen wir Sabine erneut. Auch diesmal verliebten wir uns auf den ersten Blick: In einem Waldstück lernten wir einen kleinen Wirbelwind kennen, der unser Herz im Sturm eroberte. Aus Askan wurde Tammo, Ludwigs kleiner Bruder.

60C8E18A 733C 42B1 8394 BD0117544CB7

Hallo liebes Team von Zypernpfoten,

die Eddy-Bande aus Thüringen wünscht ein friedvolles gesundes Neues Jahr mit viel Zuversicht!

Die Zeit vergeht und unser Eddy ist nun eine graue Nase!
Schon bald neun Jahre begleitet er uns in fast allen Lebenslagen.
Er ist fit, liebt die Wanderungen durch Wald und Feld, bellt immer noch das Meer an und genießt sein Zuhause! Und wir geniessen unser enges Zusammensein.

Herzliche Grüsse, Annett G.

 

 

 

 

 

 

60C8E18A 733C 42B1 8394 BD0117544CB7Hallo, liebes Team von Zypernpfoten in Not,

am 19.12.2023 ist unser Charly (ehemals Xaver) schon fünf Jahre bei uns gewesen. Zunächst Einzelprinz, hat er mittlerweile eine ebenfalls aus Zypern stammende Gefährtin bzw. Komplizin.

Charly genießt das Leben und liebt seine Spaziergänge im Wald. Der Leishmaniose-Titer, den er im Gepäck hatte, ist mittlerweile nicht mehr vorhanden.
Wir möchten deshalb eine Lanze brechen für derart infizierte Hunde, da Leishmaniose leider ein Vermittlungshemmnis darstellt.

Unsere Hoffnung war, Charlys Immunsystem mit ganz viel Liebe und Geborgenheit zu stärken und somit einen Ausbruch zu vermeiden. Zu unserer großen Freude ist dies bislang gelungen.

Charly ist unser kleines Weihnachtswunder.

Vielen Dank für Euren unermüdlichen Einsatz!

Beste Grüße, Katharina und Charly

 

 

60C8E18A 733C 42B1 8394 BD0117544CB7Hallo zusammen!

Ich wollte mich mal melden. Vor etwas über 3 Jahren am 27.11 2020 bin ich zu Hochcoronazeiten in Hamburg gelandet. Vor dem Flug hatte ich mächtig Schiss, aber ich durfte als Leinenhund fliegen und musste nicht in die Box. Bei der Ankunft war es schon recht kalt .

Meine neue Familie kommt aus dem Kreis Mettmann ( Nähe Düsseldorf) Sie mussten weit fahren, da ja zu der Zeit keine normalen Flüge gingen und sie waren sehr aufgeregt. Sie hatten im Oktober Ihren Münsterländer verloren, was mein Glück war.

Wir fuhren dann Richtung neuem Zuhause und ich durfte auf dem Rücksitz mit meinem neuen Herrchen fahren. Die erste Nacht habe ich mit meiner neuen Mama verbracht. Ich durfte dann auch am nächsten Tag den Garten erkunden. 3000 qm2, nicht schlecht würde ich sagen und gutes Essen gab es auch.

Mir geht es echt gut! Bloß im Februar kam dann so ein doofer Welpe, den meine Mama auch im November als Wurfabkündigung gefunden hatte, ins Haus Da war ich schon sauer. Ich bin auch manchmal eifersüchtig auf Flöckchen, aber im Großen und Ganzen ist sie ganz in Ordnung. Wir spielen viel zusammen. So jetzt genug erzählt...

Viele Grüße von Woody

 

 

60C8E18A 733C 42B1 8394 BD0117544CB7"Liebes Zypernpfoten Team,

seit nun Mitte Oktober lebe ich ländlich und fast direkt an der Nordsee.

Ich habe mich super schnell eingewöhnt und verbringe jeden Tag mit langen Spaziergängen am Meer, im Wald oder im Feld , denn ich liebe es mit meinem Frauchen zu laufen, flitzen oder zu toben.

Zu Hause bin ich ein großer Schmuser, immer nah bei meinem Frauchen, am liebsten auf dem Sofa und Nachts schleiche ich mich auch gerne heimlich in Ihr Bett.

Mit meinem Charme habe ich schon viele Pfoten und auch Zweibeiner in meinem Fanclub und Ihr glaubt es nicht…es werden immer mehr."

 

Ein Blick von Rado, jetzt Lenni genügte beim ersten Kennenlernen und es war um mich geschehen, ich wusste, Lenni wird zukünftig mein Leben bereichern.

Lenni gibt einem so viel zurück, jeder Tag mit Ihm ist eine große Freude. Ich werde alles tun, damit er ein glückliches und gutes Leben hat.

Ganz herzlichen Dank an Euch und liebe Grüße von Lenni & Ute

 




20230215 202806Vor gut einem Jahr, einen Tag vor Weihnachten, habe ich, wie von Geisterhänden geführt, bei Google den Suchbegriff " Suche Pudel in Not" eingegeben.

Es erschien sofort auf der Plattform von e-dogs das Inserat von "Zypernpfoten in Not" mit der lieben tauben Pudeldame "Danae". Ich habe mich sofort Hals über Kopf in die süße Maus verliebt.

Natürlich habe ich sofort versucht Kontakt aufzunehmen und ich hatte schon Sorge, dass mir jemand zuvor kommen könnte, aber nach einer für mich gefühlten Ewigkeit habe ich meine Ansprechpartnerin gefunden. Es waren sehr nette Gespräche und alle Handicaps meines Engelchens waren mir vollkommen egal. Sie ist taub, schon älter und eine Operation am Gesäuge stand noch aus. Für mich war allerdings schon vorher klar, die Pudeldame und ich gehören zusammen!

Dann kam, nach einer für mich schon wieder gefühlten Ewigkeit, auch endlich der Tag, an dem ich die Nachricht erhielt, dass sie die Operation gut überstanden hat. Daraufhin habe ich sofort die Schutzgebühr gezahlt und war damit eine überglückliche "Hundemama".

Der Reisetermin zog sich leider noch etwas hin, da es im Februar kaum Flupaten gibt. Dann aber kam endlich der Tag der Ankunft und Mausi zog hier ein. Es war ein so glücklicher Tag für mich, den ich nie wieder vergessen werde!  Es war Liebe auf den ersten Blick und ich bin sehr froh, dass das Zypernpfoten Team mir Danae anvertraut hat. Sie bezaubert mich jeden Tag auf's Neue und bereichert mein ganzes Leben.

Lieben Dank an ALLE, die mir das ermöglicht haben.

Ganz herzliche Grüße von Danae und ihrer "Mama" Anja

 

 

IMG 20230103 WA0002Kaum war ich im März 2022 eine Woche in der Pflegestelle angekommen - konnte ich in der folgende Woche in mein neues Zuhause in Norderstedt einziehen.

Alles war so liebevoll für mich vorbereitet. Ich habe echt Glück, denn ich habe einen eigenen Garten am Haus, wo ich nach einer kleiner schüchtern Eingewöhnungszeit nun richtig toben kann.

Mein Frauchen hat ein eigenes separates Büro, wo ich mit kann, aber wir machen mehr Homeoffice und da bin ich immer dabei.

Gerne bin ich im Wald und an der Ostsee in Scharbeutz. Ich werde immer "Meine Süße" genannt...na da muss wohl was dran sein.

Im Dezember 2022 haben wir meinen 3.Geburtstag toll gefeiert.


Mein Lieblingsplatz ist das Sofa - da kuschel ich mich ganz doll an mein eigenes HOME Kissen und an mein Frauchen ran.

Autofahren ist gar kein Problem und ich werde sicher immer zu neuen Ausfugszielen gefahren.

Ich die kleine Roda bin in meinem "Für immer Zuhause" nun endlich angekommen und mein Frauchen sagt, dass sie mich nie wieder hergibt.

IMG 20230227 WA0003
Hallo ich heiße Quirina.

Ich wohne seit Anfang Januar in Hohenlockstedt sehr dicht am Wald und habe mich gut eingelebt.

Frauchen und Herchen genießen jeden Tag mit mir. Ich fahre gerne Auto, liege aber auch gerne auf dem Sofa.

Auf den Fotos sind wir am Barmstedter See und am Boxberg.

Liebe Grüße
Quirina

 

 

 

 

 

 

 

  

IMG 20191122 143938Ach, was soll ich sagen....

Zuerst hat mich im Juli 2019 meine Pflegemama Inken ganz lieb aufgenommen. Eine Chihuahua-Familie gabs gratis dazu. Ich war also nicht allein und konnte gleich mal testen, wer Chef im Ring ist.

Im September lernte ich dann meine "FürImmerMama" Eva kennen. Wir haben uns ein paar mal getroffen und ich sollte dann auch zu ihr umziehen. Am 01.10.2019 zog ich dann bei meiner neuen Familie ein. Ich war mir nicht sicher, ob ich das wirklich wollte.

Mit meinem "großen Bruder" Taylor wollte ich noch nicht so einen engen Kontakt haben. Obwohl er total lieb zu mir war, habe ich ihn gern vergrellt und gleich mal gezeigt, wer hier der neue Chef ist. Das hat ihn beeindruckt und das ist eigentlich so geblieben. Mittlerweile kommen wir gut klar. Ich bin auch freundlicher zu ihm, einfach, weil er es verdient hat. Wenn er zu selbstbewusst wird, weise ich ihn einfach zurecht.

Ja, selbstbewusst bin ich. Die Einzige, von der ich mir was sagen lasse, ist meine Mama. Sie sagt sie liebt mich heute ganz ganz dolle und würde mich nie wieder hergeben. Sie findet, ich bin ein Clown und sie lacht jeden Tag über mich. Schlau bin ich allemal. Meinen FürImmerPapa z. B. habe ich damals 6 Wochen verbellt. Ich wollte bestimmen, wann ich den Kontakt wollte. Männer mochte ich eben nicht. Das hat sich aber geändert. Papas Bauch ist z. B. mein Lieblingsschlafplatz und er kann toll massieren.

Alles in allem sind wir jetzt ein tolles Quartett und machen alles zusammen.
(Obwohl mein großer Bruder manchmal sagt: "Können wir sie nicht zurückgeben.")
Ich bin eben ne kleine Diva und er muss ganz schön zurückstecken.

   
© Zypernpfoten in Not e.V.