Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! So können Sie helfen !

Herzpfote

 

! Familie gesucht !

Labrador-Mischling aus Zypern sucht seine Familie.

Lucio sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

mischlingshündin aus den Tierschutz Zypern hat ihr Zuhause gefundenRasse: Pointer X (Hündin)
Geburtsdatum: ca. August 2018

Maße: SH 25 cm / H 30 cm / L 39 cm
Kastriert: nein
Geimpft: ja
Gechipt: ja
Farbe: schwarz / weiss
Gut zu Kindern: ja
Gut zu Katzen: unbekannt
Gut zu Hunden: ja
Ayami war seit November 2018 im Julia Tierheim auf Zypern, seit 06.01.2019 in 29553 Bienenbüttel in einer Pflegestelle und hat seit 17.01.2019 ihre Familie in Deutschland gefunden.

 

 

VERMITTELT! Hier finden Sie unsere aktuellen Hunde zur Vermittlung.

Update aus der Pflegestelle vom 12.01.2019:

Das kleine Mädchen Ayami ist nach dem langen Flug und der Autofahrt sicher bei uns in der Pflegestelle in 29553 Bienenbüttel angekommen.

Sie versteht sich fantastisch mit unseren Hunden. Besonders gerne tobt sie mit unserer jüngsten Fellnase durchs Gelände.

Ayami genießt die menschliche Nähe, ist gerne dabei und liebt stundenlanges Kraulen.
Unseren Kater findet sie spannend, aber so richtig in seine Nähe hat sie sich noch nicht getraut.

Ayami erkundet draußen neugierig die neue Umgebung und beobachtet alles ganz genau.

Wenn sie sich in die süße Ayami verliebt haben und sie kennenlernen möchten, dann melden sie sich bitte bei uns.

  • Ayami-TierschutzZypern-PflegestelleD-1
  • Ayami-TierschutzZypern-PflegestelleD-2
  • Ayami-TierschutzZypern-PflegestelleD-3
  • Ayami-TierschutzZypern-PflegestelleD-4

 

Ursprünglicher Text aus Zypern:

Ayami und ihr Bruder Anjo wurden von den Hunden einer Spaziergängerin gefunden. Die Beiden befanden sich in einem Graben, aus dem sie nicht heraus kamen und ihre Mutter lag tot auf einem Müllhaufen in diesem Graben. Da sich ihre Mama wohl nicht selber zum Sterben auf diesen Müllhaufen gelegt hat, ist zu vermuten, dass sie dort abgelegt wurde und ihre beiden Welpen wurden gleich mit ihr entsorgt.

Die Spaziergängerin zog beide aus dem Graben und brachte sie zum Tierarzt. Sie waren total ausgehungert und dehydriert. In diesem Zustand hätten die beiden Welpen sicher nur noch ein paar Tage länger ausgehalten, bevor sie elendig gestorben wären.

Der Tierarzt legte beide sofort an den Tropf und sie mussten eine Woche in der Klinik bleiben, bis sie fit genug waren ins Tierheim wechseln zu können.

Es ist immer wieder erstaunlich welchen Lebenswillen diese kleinen Welpen haben und wie schnell sie sich wieder aufrappeln.

Nun sind sie im Tierheim und zeigen sich in ihrer Welpengruppe fröhlich und verspielt. Auch haben sie das erste Mal in ihrem Leben positiven Kontakt zu Menschen. Als sie kamen und die Tierheimhelfer sie knuddeln wollten, versuchten sie noch quietschend diesen 'unheimlichen' Händen zu entfliehen. Nun genießen sie die Streicheleinheiten, die sie von diesen Händen bekommen. 

Nach allem was Ayami und Anjo ihn ihrem kurzen Leben bereits ertragen mussten, suchen sie nun ihren sicheren Hafen bei einer liebevollen Familie.

Haben Sie sich in Ayami verliebt und möchten ihr eine liebevolle Familie schenken, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Ayami würde gerne geimpft, gechipt mit ihrem EU-Ausweis und Traces Papieren zu Ihnen reisen.

Hier gelangen Sie zum Anfrageformular und zu unseren Ansprechpartnern für Interessenten.

  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-00
  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-04
  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-06
  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-86
  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-87
  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-91
  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-96
  • Pointer-Welpe-Zypern-Tierheim-97
   
© Zypernpfoten in Not e.V.